ULLA REISS

Die Kleidungsstücke aus organischen Materialien sind Hülle für einen gedachten Körper, eine weitere Haut  Zugleich aber sind sie als eigenständige plastische Form gegenwärtig. Sie korrespon- dieren mit dem Raum, der durch ihre Oberfläche zu atmen scheint.

Der Arbeitsprozess ist denkende Betrachtung; aus dem Bodensatz organischer Natur bildet sich allmählich eine Form. Dazu Goethe: "Es gibt eine zarte Empirie, die sich mit dem Gegenstand innigst vertraut macht und dadurch zur eigentlichen Theorie wird".

Ein innerer Raum öffnet sich auch in den Objekten und Installationen, in dem die Sinne zur Ruhe kommen und der Dialog mit dem Material, mit den Farben und Formen beginnt. Sie laden zum Spielen ein. Einige Arbeiten sind so fragil, dass sich ein Be-Greifen verbietet. Sie werden zum Zeichen für das Unfassbare, sind materialisierte Gedankenimpulse bevor sie zu Begrifflichem verdichtet werden.